#1 Komma- und Rechtschreib-Überprüfung von LeaKorte 23.03.2013 07:56

avatar

Die "leidigen" Kommata und Schreibteufel ...

Warum ich überhaupt davon rede, ist einfach: Lektoren und Agenten prüfen keine Manuskripte, in denen es (mehr als ein paar flüchtige) Komma- oder Rechtschreibfehler gibt. Das Korrigieren von Texten kostet Zeit und damit Geld, und das erste, was man als Autor verstehen muss, ist, dass unsere Werke für den Verlag nicht mehr (aber auch nicht weniger!) ist, als ein Handelsgut. Irgendwelche Sentimentalitäten gibt es da nicht. Es könnte auch ein Stück Seife sein oder ein Paar Schuhe. Sprich: Der Zustand dessen, was wir anbieten wollen, muss perfekt sein.
Wer bei den Kommas noch "Nachholbedarf" hat oder sich mal testen will, kann dies hier tun:
Online-Übungen:
http://www.orthografietrainer.net/uebung...gsauswahl.php#K
http://learnsite.freelinks.ch/deutsch/in...kommaregeln.htm
http://online-lernen.levrai.de/deutsch-u...ln_uebungen.htm
http://www.akademie.de/wissen/neue-deuts...ng-komma-setzen
http://www.orthografietrainer.net/uebung/uebungsauswahl.php
http://www.broesamle-lambrecht.de/html/rechtschr_.html

Wenn jemand noch bessere Quellen hat - immer her damit.

Ein guter, kostenloser Komma- und Orthografiecheck findet sich bei Duden-Online:
http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online



Liebe Grüße
Lea

#2 RE: Komma- und Rechtschreib-Überprüfung von Urmel60 23.03.2013 14:11

avatar

Also ich habe das Dudenprogramm installiert und es hilft schon ganz gut, aber es ist nicht immer 100% korrekt. Man muss die Vorschläge schon genau durchlesen, sonst erreicht man das Gegenteil. Aber man lernt auch ungemein dabei. Ich habe früher die Kommas immer nach Gefühl gesetzt und nicht nach den Regeln!!!

#3 RE: Komma- und Rechtschreib-Überprüfung von WalGra 24.03.2013 08:52

avatar

Stimmt, den Duden-Korrektor hab ich auch - lass den gern über "fertige" Manuskripte laufen, auch wegen der allgemeinen Grammatikprüfung. Aber auf keinen Fall sollte man jeden Vorschlag akzeptieren! Immerhin schärft es den Blick für kleine Schwächen.

Es gibt noch einen Link, den ich ab und zu nutze:
http://www.korrekturen.de/wissen.shtml

#4 RE: Komma- und Rechtschreib-Überprüfung von LeaKorte 29.03.2013 12:42

avatar

Quelle: Fokus


Wenn das kein Fortschritt ist: 52 Regeln mussten Schüler bisher beherrschen, um in Diktaten richtig Zeichen zu setzen. Dank der Rechtschreibreform genügen jetzt schon sieben – aber auch die haben es noch in sichBleiben Sie immer up to date und erhalten Sie die neuesten Nachrichten von FOCUS Online auch auf Facebook.
und lesen Sie den Artikel weiter.

1) Aufzählungen
Zwischen gleichrangigen Wörtern und Sachgruppen stehen Kommas, wenn sie nicht durch und bzw. oder verbunden sind.
Beispiel: Sie ist ein hübsches, intelligentes, freundliches Mädchen.
2) Zusätze und Nachträge
Sie werden mit Komma vom Hauptsatz abgetrennt oder von Kommas eingeschlossen. Dies gilt für Einschübe, Substantivgruppen als Nachträge und für nachgestellte Erläuterungen.
Beispiel: Das ist Frau Müller, die Schulsekretärin.
3) Datums-, Wohnungs- und Literaturangaben
Ein Komma muss hier gesetzt werden, ein zweites ist möglich.
Beispiel: Die Stunde wird am Montag, dem 25. Juli(,) nachgeholt.
4) Bindewörter (Konjunktionen)
Ein Komma wird gesetzt
* bei nebenordnenden, entgegensetzenden und einschränkenden Konjunktionen (einerseits – andererseits; aber; sondern),
* zwischen Satzteilen, die durch aneinander reihende Konjunktionen verbunden sind (bald – bald; teils – teils; je – desto; halb – halb, nicht nur – sondern auch).
Beispiel: Es ist teils lustig, teils traurig.

Kein Komma bei folgenden Konjunktionen: und; oder; beziehungsweise; entweder – oder; nicht – noch; sowie; sowohl – als auch; weder – noch
5) Partizip- und Infinitivgruppen
Sie werden durch Kommas abgetrennt, wenn sie
* durch ein hinweisendes Wort angekündigt oder einen Rückverweis wieder aufgenommen werden;
* zwischen Subjekt und Prädikat eingeschoben sind;
* als Infinitivgruppe mit um, ohne, statt, außer, als eingeleitet werden.
Beispiele: Hannah, aus vollem Halse lachend, spielte glücklich im Garten. Sie ging, ohne zu grüßen.
6) Satzreihen und Satzgefüge
* In einer Aneinanderreihung von Sätzen werden die Hauptsätze (HS) durch Kommas getrennt. Wenn die Sätze bereits durch nebenordnende Konjunktionen verbunden sind, kann ebenfalls ein Komma gesetzt werden. Beispiel: Du gehst sofort(,) und wir kommen nach. Ein Komma muss jedoch gesetzt werden, wenn die HS durch entgegenstellende Konjunktionen (aber, doch, jedoch, sondern) verbunden sind. Beispiel: Er nahm das Buch, aber er las nicht darin.
* In einem Gefüge von Haupt- und Nebensätzen werden letztere durch Kommas abgetrennt. Ist ein Nebensatz (NS) in einen Hauptsatz eingeschoben, steht davor und dahinter ein Komma. Hängt ein NS von einem weiteren NS ab, werden beide getrennt.
Beispiel: Wenn du willst, kannst du bleiben.
7) Hervorhebungen, Ausrufe, Anreden und Stellungnahmen
Beispiele: Ja, es tut mir Leid. Kinder, bitte leise!

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz